Über

 

Ich bin Diplom-Kauffrau und Seelsorgerin. Dazu kommt eine riesengroße Neugier für diverse Themengebiete. Ich mag es dabei zuzuhören wie sich Menschen die Welt und ihre Beziehungen erklären. Mein persönliches Interesse gilt insbesondere der Frage: Wie kann Entwicklung gelingen?

Das erforderte über die letzten Jahre eine intensive Auseinandersetzung mit sozialpsychologischen, existenziellen und philosophischen Themen und der Frage wie Organisationsentwicklung gemeinsam mit den Menschen gelingen kann.

Als Notfallseelsorgerin, Sterbebegleiterin und pädagogische Mitarbeiterin in einer Kriseneinrichtung habe ich zudem die Grenzbereiche des Lebens kennengelernt und gelernt mit diesen umzugehen.

In meiner beruflichen Praxis ist mir aufgefallen wie wichtig und wie schwierig zugleich gute Kommunikation ist – denn Kommunikation ist immer auch Beziehung. Gerade in Prozessen, die ganz am Anfang stehen oder die sich im Umbruch befinden, ist gute Kommunikation das höchste Gut. Besonders, wenn mehrere Menschen davon betroffen sind. Das erfordert eine gute Moderationsfähigkeit sowie das Aushalten von Konflikten und Widerständen.

Meine Erkenntnisse als Unternehmerin, Seminarleiterin und Seelsorgerin (Krisenintervention) sowie mein unermüdliches Forschen nach Antworten möchte ich gern teilen.  Die Vergangenheit hat gezeigt, dass ich gerade in konfliktbehaftete Situationen von Organisationen gut intervenieren und beistehen kann – und das mit der Haltung einer Prozessbegleiterin auf Augenhöhe: Die Lösung liegt bei Ihnen.

In meiner Haltung weiß ich um all die Dinge, die ich nicht weiß. Deshalb kann es sinnvoll sein, besser geeignete Berater*innen und Seminarleiter*innen dazu zu holen. Ich werde Ihnen hierzu meine ehrliche Einschätzung mitteilen und ich bin sehr offen für einen kollegialen Austausch! Meine Unterstützung soll Ihrem Anliegen dienen. Gern empfehle ich Ihnen deshalb auch Berater*innen, die aus meiner Sicht fachlich und menschlich geeigneter oder auch passender sind.

Meine Mission ist ein wertschätzender und zugleich produktiver Umgang miteinander. Beides führt zu mehr Zufriedenheit, seelischer Gesundheit und damit auch zur freudvollen Umsetzung von Projekten. Nicht erst eine Krise muss aufzeigen, wo die Potenziale einer Organisation oder Beziehung liegen – aber sie kann der fruchtbare Auslöser für einen sinnvollen Entwicklungsprozess sein.

Kontaktieren Sie mich gern, wenn es notwendig ist: Wenn die Not gewendet werden soll. Die Beratung erfolgt vertraulich unter Einhaltung der Verschwiegenheit.

Hinweis: Ich werde an dieser Stelle keine Referenzen benennen, weil dies der Verschwiegenheit unterliegt.

Qualifikationen

  • Diplom-Kauffrau mit Schwerpunkt Finanzierung und Projektmanagement (Abschluss 2008)
  • Ausgebildete Notfallseelsorgerin (EKBO Berlin) und Sterbebegleiterin nach dem Celler Modell
  • Online-Kurs Traumapädagogik (Universitätsklinikum Ulm) (2021)
  • Weiterbildungsbeauftragte, Seminarleiterin und Moderatorin im Bereich Personalentwicklung für Kommunikation und BWL seit 2009
  • Pädagogische Mitarbeiterin in einer Kriseneinrichtung seit 2018
  • Präventionsbeauftragte gegen sexualisierte Gewalt und grenzverletzendem Verhalten (ev. Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf)
  • Gründerin
  • Studium Religion und Kultur an der Humboldt Universität zu Berlin (Schwerpunkt Religionspsychologie, Seelsorge, Hermeneutik)

Was mich auszeichnet

  • Eigensinn und Kreativität
  • Freude an der Lehre und am Lernen
  • Große Offenheit Dinge neu zu denken
  • Hohes Maß an Einfühlungsvermögen / Analysefähigkeit in Menschen und Organisationen
  • Schnelles Durchdringen von komplexen Sachverhalten und die Übersetzung in verständliche und klare Sprache
  • Hohe Gestaltungsvielfalt von Lösungsansätzen durch fundierte Kenntnisse in BWL, (Sozial- ) Psychologie und Kommunikation
  • Innere Stärke, Selbstreflexion und Krisenfestigkeit
  • Fundierte Erfahrung als Seminarleiterin, Unternehmerin und Seelsorgerin
  • Hohes Maß an Flexibilität, Lernfähigkeit und Sicherstellung der Zufriedenheit für (möglichst) alle Beteiligten

Was mir wichtig ist

  • Verstehen
  • Akzeptanz
  • Vertrauen
  • Seelische Gesundheit und Zufriedenheit
  • Gute Gespräche (Zuhören!)
  • Wertschätzendes Miteinander
  • Anerkennung der Einzigartigkeit jedes Einzelnen
  • Verbindlichkeit
  • Partizipation
  • (Persönlichkeits-) Entwicklung
  • Differenziertheit
  • Transparenz
  • Verschwiegenheit

Ich glaube nicht an vorgefertigte Lösungen. Aber ich vertraue auf die Selbstwirksamkeit und die Aufrichtigkeit eines jeden Einzelnen. Lassen Sie uns dazu ins Gespräch kommen.

Kreisvorstand SPD Neukölln

Gemeindeberatung evangelischer Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf

Task Force „Seelisch gesund studieren“ an der Humboldt-Universität zu Berlin